4 Millionen Euro für Renovierung der Liebichshöhe in Breslau

Foto: Barbara Maliszewska

Im Rahmen des Programms „Polnische Ordnung“ (Polski Ład) der Regierung in Warschau bekommt Breslau 18.051.667 PLN (ca. 4 Mio. Euro) für die Renovierung der Liebichshöhe.

Dafür sollen die Kollonade, ein Teil des Platzes davor und der Springbrunnen restauriert werden. Im unterirdischen Teil des Kollonadengebäudes entsteht ein Café (mit 200 m2), im Bogengang der Kollonade werden die Fußböden, Decken, Wände, historische Beleuchtung und die auf die Anhöhe führende Treppe restauriert. Auf der Terrasse über der Kolonnade müssen die Decken verstärkt und historische Balustraden sowie Beleuchtung ersetzt werden.


Bei dem Springbrunnen-Platz werden die Treppe, der Platz-Belag und der Springbrunnen selbst sowie die Terrasse über dem Peristyl restauriert. Das neue Ziergrün wird nicht in Form einer Rekonstruktion, sondern als Anknüpfung an den alten Stil und historische Pflanzen-Kompositionen aus dem 19. Jahrhundert das Gelände schmücken. (mi)

 

Nach der Navigation