Unsere Marken:

Für Abonnenten ist das Digitalabo zum Sonderpreis von 15 Euro im Jahr erhältlich

Für Abonnenten der Print-Ausgabe ist das Digitalabo für nur 15 Euro im Jahr erhältlich

Bożenna Biskupska in Breslau

Bożenna Biskupska und ihr Werk "Bild-Abgrenzung" im Vier-Kuppel-Pavillon


Im Vier-Kupel-Pavillon, einer der Zweigstellen des Nationalmuseums Breslau, kann man bis zum 9. Juni die Retrospektive „Die Künstlerin und das Mögliche Gebäude“ einer herausragenden polnischen Künstlerin Bożenna Biskupska besichtigen, die nicht nur als Bildhauerin, sondern auch als Malerin, Performerin und Videokünstlerin arbeitet. Im Rahmen der Sonderausstellung sind Gemälde, Skulpturen, Gemäldeserien und Rauminstallationen von der Schöpferin zu sehen, sowie Werke von Künstlern, die mit dem von ihr initiierten Internationalen Kulturlabor in Görbersdorf/Sokołowsko verbunden sind.


Die Retrospektive umfasst 50 Jahre künstlerischen Schaffens der außergewöhnlichen, 1952 in Warschau geborenen Schöpferin. In den 1970er Jahren, als Bożenna Biskupska noch an den Akademien der Bildenden Künste: zunächst in Posen, dann in Warschau studierte, experimentierte sie mit vielen Bereichen der Kunst – von der Fotografie über die Malerei bis zur Weberei.

Die Künstlerin entwickelt seit fast einem halben Jahrhundert eine originelle künstlerische Sprache. Mit ihr eigenen Mitteln erzählt sie eine universelle Geschichte über die Existenz vor dem Hintergrund von Zeit, Raum, Vergehen und Dauer.  (Text und Foto: M. Ilgmann)


Mehr unter:  https://mnwr.pl/en/bozenna-biskupska-the-artist-and-possible-construction/


Nach der Navigation