• 28. Juni 2018
  • 48

29.6.-12.7.: 21. Internationales „Kyczera”- Folklorefestival

21. Internationales „Kyczera”- Folklorefestival
Die Welt unterm Gipfel (Świat pod Kyczerą) so heißt das polenweit größte internationale Folklorefestival das von den polnischen Lemken initiiert worden ist. Folkloregruppen aus Argentinien, Nepal, der Ukraine, Kolumbien, Rumänien, Tschechien, Nordzypern, Spanien, der Slowakei und Polen – es sind mehr als 300 Künstler – bieten in 14 Tagen auf elf Bühnen in Nieder- und Oberschlesien sowie in Kleinpolen 20 Konzerte und Musikveranstaltungen während an.

Das „Kyczera-Festival“ beginnt am 29. Juni mit einem Umzug und Galakonzert im niederschlesischen Schweidnitz (Świdnica) und endet am 12. Juli in der Perle der Karpatenbäder in Krynica- Zdrój. Bislang haben fast 200 Gruppen aus den entferntesten Teilen der Welt wie z. B. aus Wallis und Futuna, Sierra Leone, Chile, Neu Seeland, Kostarika, Taiwan, Indonesien, Tansania, dem Irak oder Togo während des Festivals ihr Können präsentiert. Das erste Festival fand 1996 statt.

Ideengeber und Hauptorganisator des Festivals ist die Lemken-Musik- und Tanzgruppe „Kyczera“ aus Liegnitz. Das Festival hat zum Ziel die Öffentlichkeit auf die Volksgruppe der Lemken aufmerksam zu machen.
Lemken bewohnten die Ostkarpatengegend zwischen den Quellen des San und der Popper. Etwa 100.000 bis 120.000 Lemken lebten im Zwischenkriegs-Polen. Sie waren griechisch-orthodoxen Glaubens und schrieben in Kyrillischer Schrift. Ihre Kultur war typisch für Grenzregionen und verband die Kultur des Ostens und Westens. In den Jahren 1944-46 wurden Lemken in der sogenannten „Aktion Weichsel“ vertrieben. Man hat sie in der sowjetischen Ukraine und anderen Regionen Polens zwangsumgesiedelt, vor allen nach Liegnitz und Lüben (Lubin) in Niederschlesien. Lemken leben auch im Landkreis Görlitz (Gorlice) in Kleinpolen, also im Lemkenland, wohin sie 1956 zurückkehrten.

Das „Kyczera-Festival“ ist für die Volksgruppe der Lemken ein Brückenschlag zwischen ihren früheren und heutigen Wohnorten und gibt ihnen die Möglichkeit ihr kulturelles und materielles Erbe zu präsentieren. Die Gruppe „Kyczera“ vertrat Polen bei prestigereichen Festivals der Welt: in Deutschland, Italien, China, Portugal, Mexiko, Kroatien, Indonesien, Georgiern, Indien, Peru, Russland, Israel oder im Irak.

Das diesjährige Festival wird erstmalig unter der Schirmherrschaft der internationalen Institution für Volkskunst, IOV (The International Organization of Folk Art) ausgetragen (folklorfestivals.com). Es wird u.a. vom polnischen Ministerium für Kultur und Nationales Erbe und das Innenministerium sowie die Marschallämter der Woiwodschaften Niederschlesien, Kleinpolen, der Gemeinde Liegnitz finanziert. Der Eintritt für alle Veranstaltungen in Rahmen des Festivals ist kostenlos.

(Sh)

Nieder- und Oberschlesien

Freitag, 29. Juni
16.30 – Umzug und Straßenfest auf dem Ring in Schweidnitz (Świdnica), ul. Kotlarska
17.00 – Galakonzeret auf dem Schweidnitzer Ring

Sonnabend, 30. Juni
14.30 - Umzug und Straßenfest im oberschlesischen Kotschanowitz (Chocianowie), Ring und Stadion
15.00 – Galakonzert im Stadion Kotschanowitz
18.00 – Galakonzert im Stadion von Fuchsmühl (Lisiec) bei Lüben (Lubin)
20.30 – Konzert der Gruppe “Nadija” im Stadion von Fuchsmühl

Sonntag 1. Juli
16.00 - Umzug und Straßenfest in Namslau (Namysłów)
16.30 – Galakonzeert „Folklore kennt keine Grenzen“ auf dem Ring in Namslau

Montag, 2. Juli
10.00 – Konzert und Straßenfest in Liegnitz (Legnica), in der Sozialstation (Dom Pomocy Społecznej) in der ul. Grabskiego
14.00 - Umzug und Straßenfest in Liegnitz, Tagesbetreuungsstation (Dom Dziennego Pobytu)in der ul. Korfantego

Dienstag 3. Juli
15.30 - Umzug und Straßenfest auf dem Ring und in der ul. NMP in Liegnitz
16.30 – Galakonzert auf dem Ring in Liegnitz

Mittwoch, 4. Juli
10.00 – Konzert und Straßenfest in der Sozialstation Mertschütz (Mierczyce)
10.00 – Tanzworkshop für Kinder in der Ritterakademie zu Liegnitz (Akademia Rycerska)

Donnerstag, 5. Juli
15.30 - Umzug und Straßenfest in Wohlau (Wołów), Beginn am Ring 16.00 – Galakonzert auf dem Wohlauer Ring

Freitag, 6. Juli
18.00 - Umzug und Straßenfest auf dem Ring in Raudten (Rudna)
19.00 – Galakonzert im Stadion Raudten

Sonnabend, 7. Juli
16.00 - Umzug und Straßenfest in Altenlohm (Stary Łom) und Göllschau (Goliszów) in den Dorfkulturhäusern
18.30 – Galakonzert in Samitz (Zamienice)

Sonntag 8. Juli
16.00 – Galakonzert in Liegnitz, Konzertmuschel im Stadtpark (Park Miejski)

Kleinpolen

Dienstag 10. Juli
15.30 - Umzug und Straßenfest in Görlitz (Gorlice), ul. 3 Maja
19.30 – Galakonzert auf der Bühne an der Schrotholzkirche in Sękowa

Mittwoch 11. Juli
15.00 - Umzug und Straßenfest an der Promenade in Bad Krynica (Krynica- Zdrój)
15.30 – Galakonzert in Krynica-Zdrój, Promenade

Donnerstag 12. Juli
15.00 - Umzug und Straßenfest an der Promenade in Krynica-Zdrój
15.30 – Finales Galakonzert auf der Promenadenbühne in Krynica-Zdrój