• 30. Mai 2018
  • 61

16. Juni - Gedenken den Zgoda-Opfern

Am 16. Juni wollen Verantwortliche der deutschen Minderheit in Polen und Vertreter der ehemaligen Häftlinge des Lagers Zgoda den Toten dieses Lagers gedenken.

Die Feierlichkeit beginnt um 10 Uhr mit einer hl. Messe in der St. Paulskirche zu Friedenshütte (Nowy Bytom) an die sich eine Andacht am Denkmal für die Lageropfer auf dem Friedenshütter Kommunalfriedhof anschließt. Beendet wird die Feier an der Lagertorgedenkstätte mit dem Niederlegen von Kränzen und Blumen, dem Anzünden von Kerzen und mit kurzen Anmerkungen prominenter Teilnehmer zum Tag.

„Unsere diesjährige Einladung wird von der Hoffnung begleitet, dass sich der im Lauf der letzten Jahre schmerzlich deutlich gewordene Rückgang der Besucherzahlen beim Gedenken nicht fortsetzt. Umso konkreter sind jetzt die Nachgeborenen gefordert, die Erinnerung an eine für die besonders wichtige Phase oberschlesischer Geschichte – auch im Interesse einer Bewahrung ihrer Identität – wachzuhalten“, so Gerhard Gruschka, Vertreter der Opfer des Lagers Zgoda. (ka)