• 21. März 2018
  • 1183

Investor für Schweidnitzer Keller gesucht

Der Schweidnitzer Keller im Breslauer Rathaus ist geschlossen. Der älteste Keller in Europa wurde dem Eigentümer, d.h. der Stadt Breslau vom vorigen Verwalter – der Gesellschaft „Die Schweidnitzer Keller“ (Piwnice Swidnickie) am 29. Dezember 2017 übergeben. Es ist noch nicht bekannt, wann das Restaurant wieder eröffnet wird, denn die Stadt muss zuerst die Rechtslage klären. Seit fünf Jahren herrscht in der Sache Chaos. Der Mieter schuldet der Stadtkasse über 480.769 Euro. Die Stadt verfügt auch über ein rechtskräftiges Gerichtsurteil und einen Zahlungsbefehl dafür.

2013 wurde eine Räumungsklage vorgelegt. Das Magistrat suchte nach einem neuen Investor. Die von der Stadt organisierte Ausschreibung endete jedoch mit einem Skandal, denn sie wurde von einer Firma gewonnen, die im Schweidnitzer Keller zwar die Breslauer Küche einführen wollte, aber die möglichst niedrigste Miete anbot. Die kontroverse Ausschreibung wurde annulliert. Das Lokal wurde vor Jahren renoviert. Nach Klärung der Rechtslage muss der künftige Investor mit neuen Aufwendungen rechnen.