N E W S
(aus "Schlesien heute" oder "Oberschlesien")
20. Altstadtmillion in Görlitz eingetroffen
In diesem Jahr spendete ein unbekannter Sympathisant der Stadt Görlitz zum 20. Mal ca. eine halbe Million Euro. Dank dieser sogenannten Altstadtmillion konnten zahlreiche architektonische Meisterwerke saniert werden, die Görlitz sein einzigartiges Stadtbild verleihen und die Grundlage des Städtetourismus bilden.

"Ich bin dankbar und glücklich, dass wir nun zum 20. Male mit dieser großzügigen Spende bedacht wurden", sagt der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege angesichts der Nachricht über das Eintreffen der nunmehr 20. "Altstadt-Million" auf dem Konto der Stadt. Und weiter: "Viele Bauvorhaben und Projekte können damit realisiert werden. So kann die historische Bausubstanz mit Umsicht und Sorgfalt restauriert werden und unsere Stadt ihren Ruf als städtebauliches Juwel kontinuierlich ausbauen. Ich bin dem anonymen Spender oder der Spenderin gegenüber zutiefst dankbar für erneute großzügige Spende für unsere Stadt."

Peterstr. 6 jeweils vor und nach der Restaurierung mit Mitteln der Altstadtstiftung

April 2014


Bogdan Nowak kandidiert für Europaparlament
Der Bunzlauer Ideengeber der Lehmmenschen, die schon mehrere Male die Besucher des Schlesischen Tippelmarktes in Görlitz mit ihrem lehmweißen Reigen begeisterten, der Mime, der mehrere Jahre lang als Assistent des legendären Marcel Marceau in Paris lebte, will sich nun in Brüssel für Niederschlesien einsetzen. Außer der Idee, die mit verwässerten Lehm benetzten Enthusiasten als Werbung für die Stadt des guten Tons durch die Straßen ziehen zu lassen hat Bogdan, der seit 2007 in Bunzlau Hotel "Villa Ambasada" mit "Pariser Keller" betreibt, die Büste für den deutschen Dichter Martin Opitz initiiert.
Zu seiner Kandidatur zum Europaparlament sagt der Parteilose: "Ich habe das Gefühl, dass meine Heimat sich nicht auf diese Weise verändert, wie ich es aus Frankreich und anderen Staaten kenne. Ich weiß, dass ich in Brüssel ein aktiver Abgeordneter werden kann, ein Lobbyist, der für Schlesien arbeitet. Unsere Region ist interessanter und hat ein größeres Potential als die Toskana, Loire, das Elsass oder die Provence. Niederschlesien besitzt einen Reichtum: es kann aus der Frische der polnischen Jugendlichen, aus dem deutschen Ordnungssinn und aus der böhmischen Leichtigkeit des Seins schöpfen."
Die Wahl zum Europaparlament findet am 25. Mai statt.
Mehr unter: http://www.bogdannowak.eu/

April 2014


Junger Schlesier radelt für guten Zweck durch Neuseeland
Alex Müller (30) aus Niesky hat schon anstrengende Erlebnisse auf mehreren Kontinenten gemacht wie zum Beispiel Bergsteigen, Mountainbiketouren, Skitouren oder Kanu-Rafting. Dabei verbindet der bekennende Christ sportliche Herausforderungen mit sozialem Engagement. Ein Jahr fährt er mit dem vollgepackten Fahrrad und heimatlicher Schlesien-Fahne aus der Schlesischen Schatztruhe in Görlitz durch Neuseeland, lebt von seinen Ersparnissen, wird in einem InternetBlog davon berichten und über soziale Netzwerke Unterstützer suchen. Was die für das Projekt an Geld geben, geht 100-prozentig an die Hilfsorganisation. "Und die ist gut, da kommt das Geld tatsächlich bei den Bedürftigen an", sagt Alex Müller. Das ist ihm wichtig, denn er will nicht einen Bürokratieapparat finanzieren. 9.999 Euro will er für die Hilfsorganisation World Vision sammeln.

Weitere Informationen und Spendenkonto:
www.alvarum.com/alexmuller

Presse:
http://alexonworldtour.wordpress.com/category/reiseberichte/
http://www.sz-online.de/nachrichten/warum-ein-nieskyer-9999-euro-braucht-2684713.html

April 2014


Schlesiens höchste Aussichtsplattform
Atemberaubende Blicke verspricht die Aussichtsterrasse des Sky Towers in Breslau. Mit 212 Metern und 51 Etagen ist er Polens derzeit höchstes Wohngebäude. Die Plattform soll im Sommer eröffnet und künftig ein fester Bestandteil von Stadtführungen werden. Ein kostenpflichtiger Aufzug wird Besucher dann in die 50. Etage befördern, von wo aus sich ihnen ein Rundblick über Breslau und die Schlesische Tiefebene bis hin zur Gebirgskette der Sudeten bietet. Der im vergangenen Jahr eröffnete Sky Tower beherbergt neben Büros und exklusiven Geschäften auch Luxusappartements in den oberen Etagen. www.skytower.pl
28. Juni 2013

Bahnstrecke Glatz - Bad Altheide wiedereröffnet
Am 9. Juni wurde die malerische Bahnstrecke Glatz (Klodzko) - Bad Altheide (Polanica Zdrój) wiedereröffnet. Bei der feierlichen Eröffnung und der ersten Fahrt nahmen zahlreiche Prominente aus Niederschlesien teil, u.a. der Sejmabgeordnete Jakub Szulc. Auf Grund von technischen Mängeln in diesem Bereich, konnten die Züge seit etwa 10 Jahren nur noch mit Maximalgeschwindigkeit 20 km/h fahren; 2010 musste der Verkehr eingestellt werden. 2012 begannen umfangreiche Renovierungsarbeiten, die rechtzeitig vor Beginn der Kursaison abgeschlossen werden konnten. Bis Ende 2013 sollen auch Arbeiten am Teilstück Bad Altheide - Bad Kudowa (Kudowa Zdrój) abgeschlossen werden.
Abfahrtszeiten aus Glatz Hbf. wochentags 9:04 und 16:08; an Wochenenden 7:34 und 16:10, sowie täglich ab Kamenz (Kamieniec Zabkowicki) um 12:22 Uhr.
28. Juni 2013

Wieder "Großes Treffen" in Liegnitz im Dezember
Die Liegnitzer Jacek-Glomb-Stiftung und Franicszek Grzywacz (Edytor-Verlag) laden vom 13.-15. September 2013 zu einem 2. Großen Treffen nach Liegnitz ein, die an wichtige Ereignisse in der Liegnitzer Geschichte erinnert: vor 20 Jahren haben die Soldaten der ehem. Sowj. Armee sowie die in Liegnitz lebenden Russen die Stadt verlassen.
Geplant sind: wissenschaftl. Konferenz, Thema: "Liegnitz - ein strateg. Ort in den Plänen des Kalten Krieges" (13.9., 11 Uhr: Gadzicki-Bühne Liegnitzer Theater), Premiere Dokumentarfilm über Auszug der russ. Truppen aus der Stadt (13.9., 18 Uhr: Gadzicki-Bühne, Liegnitzer Theater), Premiere Dokumentarspektakel über Imperium-Kinder durch Moskauer Theater (13.9., 19 Uhr auf der Bühne im Nowy Swiat [Neue Welt]-Zentrum), Vorführung Liegnitzer Truppenformationen vom Mittelalter bis zur Gegenwart sowie Formation Sowj. Armee (14.9., 12 Uhr Stadtpark), Versammlung ehem. russ. Einwohner (14.9., 17 Uhr - Festmahl im Sommertheater), Konzert Band "Leningrad", Stadtpark (14.9., 21 Uhr) u.a. Programmänderungen vorbehalten.
28. Juni 2013

Deutschsprachige Hotline für Touristen in Polen
Wer auf einer Reise nach Polen seine Dokumente verliert, medizinische Hilfe benötigt, eine Panne oder andere Probleme hat, kann sich an die deutschsprachige Touristen-Hotline wenden, die kostenlos Beratung bietet oder Hilfe organisiert. Der telefonische Notruf ist in der Hauptreisezeit vom 1. Juni bis 30. September täglich von 8 bis 22 Uhr erreichbar, in den übrigen Monaten täglich von 8 bis 18 Uhr (außer an gesetzlichen Feiertagen). Die Festnetznummer lautet (0048) 22 278 77 77, per Handy ist die Hotline unter (0048) 608 599 999 erreichbar. Für den Service werden nur Tarife des jeweiligen Telekommunikationsanbieters fällig.
www.polen.travel
27. Mai 2013

EU fördert Kirche Wang
Zur Errichtung der Kirche Wang, hoch über Krummhübel (Karpacz), wurde einst eine große Stützmauer gebaut, die nun einzustürzen droht. Davon ist auch der kleine Friedhof an der Kirche betroffen. Durch ein Sofortprogramm wird die Rettung des eindrucksvollen Bauensembles möglich. Seitens der Europäischen Union stehen Fördermittel in Höhe von etwa 450.000 Euro zur Verfügung. Auch haben Ausbesserungsarbeiten an Dach und Wänden der Kirche begonnen. (Sh)
27. Mai 2013

Bahnverbindung Breslau - Dresden schwächelt weiter
Zwischen Dresden über Görlitz nach Breslau - und zurück - wird es zunächst weiter die durchgehende Bahnverbindung als Triebwagenverkehr geben. Zumindest bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2013 bleibt es bei täglich drei Möglichkeiten in die jeweilige Richtung. Wie schon so oft konnten sich die deutschen und polnischen Bahnverantwortlichen im letzten Moment einigen. Es geht jedes Mal um die Finanzierung, die bei einer immer noch zu schlechten Nachfrage durch deutsche Reisende wackelt.
27. Mai 2013

In Ottmachau (Otmuchów) kaufte eine deutsche Firma das Gelände der ehem. Zuckerfabrik. Der deutsche Investor plant dort eine Papierfabrik zu bauen und will 180 Personen einstellen. Bis Ende 2013 soll die Warschauer Firma Bravet das Gebäude der Zuckerfabrik abreisen und das Gelände für den Bau der neuen Fabrik vorbereiten.
16.04.2013

Der amerikanische Konzern Polaris hat eine Genehmigung für den Bau einer Fabrik in Oppeln erhalten. Die Firma produziert Motorräder, Quads und Schneeskooter. Für ganz Europa soll die erste Fabrik des Konzerns in Oppeln entstehen. Die Firma plant ca. 100 Mill. Zloty zu investieren und 350 Personen einzustellen. Die Bauarbeiten sollen noch 2013 beginnen.
16.04.2013

In Zabelkau-Annaberg, Gemeinde Kreuzenort, wurde offiziell am 1. April ein Altenheim mit "deutschem" Standard eröffnet. Die beiden Besitzer, ein Bauunternehmer aus Tworkau und sein Schwiegersohn aus Norddeutschland, locken mit günstigen Preisen vor allem Rentner aus Deutschland an. Die "Residenz für Senioren" hat eine Kapazität von 36 Plätzen.
16.04.2013

Der ADAC Hessen-Thüringen bietet eine exklusive 5tägige Tour für Musikfreunde nach Breslau und Niederschlesien im Mai an. Neben den Aufführungen von Boris Godunow sowie der Zauberflöte im klassizistischen Opernhaus stehen Stadtbesichtigungen in Breslau auf dem Programm. Ausflüge führen nach Schweidnitz sowie ins Tal der Schlösser und Gärten rund um Hirschberg. Übernachtet wird im 5-Sterne-Hotel Monopol in Breslau sowie im exklusiven Schlosshotel von Wernersdorf.
www.adac-musikreisen.de
10.04.2013

Am 3. August 2013 wird in den Bergen südlich von Schreiberhau (Szklarska Poreba) der 5. Riesengebirgsmarathon stattfinden. Bei dem Extremmarathon über 44 Kilometer gilt es, einen Höhenunterschied von bis zu 900 Metern zu meistern. Die Strecke beginnt an der Talstation der Seilbahn in Schreiberhau und führt über den Riesengebirgskammweg bis zur 1.602 Meter hohen Schneekoppe. Von dort geht es wieder zurück zum 1.362 Meter hohen Reifträger (Szrenica), wo sich das Ziel befindet.
10.04.2013

Am 15. September 2013 wird zum 31. Mal der Breslau-Marathon durch die 1000jährige Odermetropole veranstaltet. Im vergangenen Jahr zählte man 4.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland.
10.04.2013


01.03.2013

Die für das für die EM 2012 gebaute gebaute Breslauer Stadion zuständige Gesellschaft Spolka Wroclaw 2012 verhandelt mit der japanischen Firma Toshiba, ob sie das kostspielige Stadion nicht sponsern möchte. Die Japaner würden einige Jahre ca. 5 Mio. Zloty jährlich zahlen, damit das Fußballstadion den Namen "Toshiba-Stadion" trägt und sie in diesem Sportobjekt Werbung für ihre Firma machen dürfen. Momentan sponsern die Japaner die Schlittschuhbahn am Stadion, um zu testen, inwieweit sich eine solche Werbungsaktion für sie lohnen würde.
05.02.2013

Schon in diesem Jahr soll der Wiederaufbau des Schlosses in Groß Neukirch beginnen. Damit wird eine weitere Perle der oberschlesischen Architektur aus den Ruinen auferstehen. Die Wiederaufbaukosten werden auf 20 Mio. Zloty (ca. 5 Mio. Euro) geschätzt. Nach dem Abschluss der Arbeiten soll das Schloss u.a. ein Kulturzentrum, ein Museum, eine Galerie und Büros des Gemeindeamtes beherbergen. In einem nächsten Schritt soll der umliegende Schlosspark saniert werden.
05.02.2013

In Oppeln wird die Bahn für die Renovierung des Bahnhofes ca. 14 Millionen Zloty ausgeben. Im Frühjahr 2014 sollen die Bauarbeiten beendet werden.
15.01.2013

In Neisse soll ein Einkaufszentrum "Dekada" entstehen. 50 Geschäfte, Restaurants, Cafes, 500 neue Arbeitsstellen und 400.000 Zloty jährliche Steuern für die Gemeinde. Auch ein Parkplatz für 300 Autos soll entstehen.
20.12.2012

Im Görlitzer Gerhart-Hauptmann-Theater nimmt am 3. Februar 2013 der weltweit populäre ukrainische Boxsportler Vitali Klitschko den Brückepreis der Europastadt Görlitz-Zgorzelec in Empfang.
20.12.2012

Am 18. Dezember 2012 wurde in Krummhübel ein wichtiges Verkehrsprojekt abgeschlossen. Ein etwa 100 Meter langer Tunnel der Ortsumgehung wurde fertiggestellt. So wird der Hauptverkehr Richtung Kirche Wang in Zukunft nicht mehr durch den Ort fließen. Touristen können so auch schneller den Lift zur Schneekoppe erreichen.
20.12.2012

Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2012 fiel die seit 2006 bestehende durchgehende Bahnverbindung der EC Wawel Hamburg-Berlin-Krakau über Oberschlesien weg. Sie wurde stark reduziert auf die durchgehende Strecke von Hamburg nach Breslau und zurück. Reisende, die weiter nach Oppeln, Cosel, Gleiwitz, Hindenburg oder Kattowitz wollen, müssen nun in Breslau umsteigen.
20.12.2012


Breslaus Hauptbahnhof wird eröffnet
Nach mehrjähriger gründlicher Restaurierung und Modernisierung des technischen Umfeldes öffnet der Breslauer Hauptbahnhof am 31. Mai 2012 wieder seine traditionellen Pforten. Wenn jedoch noch nicht alle Teile fertig sein werden, grenzt es an ein Wunder, dass für die Reisenden alle Bahnsteige mit den Tunnelzugängen, die Kassenhalle und die Parkmöglichkeiten (Tiefgarage) verfügbar sein werden. Leer wird es noch im Bereich Läden und Restaurants aussehen. Auch im oberen Stockwerk des Hauptgebäudes wird noch weiter restauriert. Diese Einrichtungen werden nach und nach eröffnet werden. Ein großes Erlebnis werden aber jetzt schon die nach 1945 versteckten und nun freigelegten Jugendstil-Ornamente im Bereich der Kassen und an anderen Stellen sein.
29. Mai 2012

Europäische Kulturhauptstadt 2016
Die Europäischen Kulturhauptstädte für 2016 stehen fest: Die spanische Stadt Donostia-San Sebastian und Breslau werden 2016 den Titel tragen. Am 10. Mai 2012 erhielt der Stadtpräsident Rafal Dutkiewicz in Brüssel die Urkunde zur Verleihung des Titels "Kulturhauptstadt 2016" an Breslau. Die EU-Minister folgten den Empfehlungen einer unabhängigen Jury.
29. Mai 2012

Zloty gesunken
Pünktlich zum Start der Fußball-EM EURO 2012 und der Sommersaison ist der Kurs des Polnischen Zloty im Verhältnis zum Euro kräftig gesunken. Das macht die Aufenthalte für deutsche Touristen preiswerter. Vor rund 2 Monaten bekam man für 1 Euro nur etwa 4,10 Zloty, jetzt sind es fast 4,40. "Der Aufenthalt vor Ort ist für deutsche Touristen dadurch um etwa 7 Prozent günstiger geworden", rechnet Jan Wawrzyniak, Direktor des Polnischen Fremdenverkehrsamtes, vor.
29. Mai 2012

Radreisen in Polen
Ein neues Internetportal bündelt Angebote für Radreisen in Polen. Zahlreiche Angebote gibt es in Masuren, der Ostseeküsten-Radweg oder Radwanderungen durch die Hohe Tatra im Süden Polens. Etappenziele sind Danzig oder Krakau, Natur- und Nationalparks oder bekannte Sehenswürdigkeiten wie die gotische Marienburg. Angeboten werden auch Paddel- und Wandertouren in Polen.
www.masuren-fahrrad.de oder www.radiosus.de
02. Mai 2012

Neuer Stadtpark in Leschnitz
Bis Ende des Jahres 2012 soll ein neuer Stadtpark in Leschnitz (Lesnica) entstehen. Es werden u.a. Spazieralleen, ein Teich, ein Kinderspielplatz, ein Platz für Lagerfeuer und Festzelt gebaut. Dieser Ort soll für die Einwohnern der Gemeinde als Erholung dienen. Die Investitionskosten betragen 2,3 Mio. Zloty. Dafür erhielt die Stadt 1,5 Mio. Zloty EU-Fördermittel. Der Rest der Finanzmittel wird aus dem Gemeindebudget kommen. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im November dieses Jahres beendet sein.
25. April 2012

Schlesische Musiktagung
Der Arbeitskreis Schlesische Musik e.V. führt wieder eine Musiktagung in Altenberg durch. Unter dem Thema "Ihr Schönen hört mich an! Barockes Leben in Schlesien" wird vom 13.-19. August 2012 ein vielfältiges Programm zum Hören und aktiven Mitmachen geboten. Info: Arbeitskreis Schlesische Musik e.V., Auf der Höhe 26am 51429 Bergisch Gladbach, Tel. (02204) 517 28.
25. April 2012

Schlesisches Heimatfest in Görlitz am 5. August 2012
Am Sonntag, den 5. August 2012 wird ab 11 Uhr auf dem Rosenhof, in Görlitz-Biesnitz am Fuße der Landeskrone (Geschwister-Scholl-Str. 15) das 6. Schlesische Heimatfest durchgeführt werden. Vorher besteht Gelegenheit zum Besuch der Gottesdienste in nahegelegenen Görlitzer Kirchen. Zünftig aufspielen werden die Heideländer Blasmusikanten. Weiter werden u.a. der Chor der Deutschen aus Waldenburg und die Kindervolkstanzgruppe Sankt Hedwig aus Mengelsdorf auftreten. Mit diesem Heimatfest soll jedes Jahr ein Angebot für ein geselliges Wiedersehen in der Heimat geschaffen werden.
Info: Senfkorn Verlag Alfred Theisen, Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, Tel. 03581/400526.
02. Mai 2012

Kattowitzer Marktplatz wird umgebaut
Trotz der Proteste einiger Stadtratsmitglieder, die vor großem Verkehrschaos warnten, begann der Umbau des Kattowitzer Markplatzes und seiner Umgebung. Für Autofahrer, teilweise aber auch für Fußgänger bedeutet dies keine geringen Schwierigkeiten, denn im Kern der Stadt wurden bereits mehrere Straßen geschlossen. Gleichzeitig entsteht nur wenige Hundert Meter westlich vom Marktplatz ein neuer Bahnhof samt einem großen Einkaufszentrum.
27. März 2012

100 Jahre Bobertalsperre bei Mauer, Kreis Löwenberg
Aufgrund des schweren Hochwassers Sommer 1897, unter dem auch der Kreis Löwenberg sehr gelitten hat, wurde im Jahr 1900 das "Schlesische Hochwasserschutzgesetz" erlassen. Diesem Gesetz verdankt die Bobertalsperre bei Mauer ihr Entstehung. Neben dem Schutz vor Hochwasser hat der Talsperrenbau auch die Entstehung der Bahnlinie Hirschberg - Löwenberg mit sich gebracht. Die Anlage mit ihrer idyllischen Lage wurde ein gern besuchtes Ausflugsziel. Vom 17.-19. August 2012 findet die 100-Jahr-Feier statt. Das Rahmenprogramm findet im Schloss Kleppelsdorf statt. Freitag, 17.8.: Ausstellungseröffnung, in der auch Ansichtskarten aus der Heimatstube Kreis Löwenberg zu sehen sein werden und populärwissenschaftliche Konferenzen. Sonntag, 19.8.: Volksfest in Kleppelsdorf.
Info: Heimatbund Kreis Löwenberg e.V., Doris Baumert, Tel.: 05532 999133 (ab 19 Uhr), Mail: info@doris-baumert.de
23. Februar 2012

Schlesien-Filme im Internet
Unter www.youtube.de/HorstAlfons sind ca. 100 Farbfilme über die verschiedensten Regionen Schlesiens eingestellt. Breslau, Liegnitz, der Zobten, Schweidnitz, Reichenbach, Hirschberg, Riesengebirge u.v.a.m. können kostenlos angesehen werden.
17. November 2011

4. Kulturfestival der Deutschen in Polen 2012
Das 4. Kulturfestival der Deutschen in Polen wird nicht wie bisher gemeldet am 6. Oktober 2012, sondern am 29. September 2012 in der Breslauer Jahrhunderthalle stattfinden.
28. Oktober 2011

Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir keine Gewähr!!!