G Ö R L I T Z - N E W S

Im September 2014 lebten 54.860 Menschen in Görlitz, elf mehr als im Vorjahr. Zwar starben in den ersten neun Monaten des Jahres 188 Menschen mehr als geboren wurden, gleichzeitig gab es aber wesentlich mehr Zuzüge als Abwanderungen.

Eine aktuelle Untersuchung hat ergeben, das wichtige Strebepfeiler der Görlitzer Stadthalle beschädigt sind, weshalb das Baudenkmal mit seiner herausragenden Orgel für öffentliche Nutzungen gesperrt wurde. Die Halle wird ab sofort umlaufend durch einen Bauzaun gesichert. Damit ist auch der Rad- und Fußweg unter dem Hauptzugang der Stadthalle nicht mehr passierbar. Ein Konzept der Stadt zur Rettung der Stadthalle, die vor 100 Jahren für die Schlesischen Musikfeste errichtet wurde, ist zur Zeit nicht erkennbar.

Neue DVD "Görlitz im Wandel" erschienen
Die neu erschienene DVD "Görlitz im Wandel" der Stadt Görlitz dokumentiert 25 Jahre Stadtsanierung in der Neißestadt. Zeitzeugen sowie historisches und aktuelles Filmmaterial erzählen die eindrucksvolle Geschichte einer deutschlandweit einmaligen Sanierungsaktion. Görlitzer Bürger schildern den Anblick der Görlitzer Altstadt zu Beginn der 90er Jahre ähnlich "Schockbildern wie nach dem Krieg". Dass die Gebäude der Altstadt durch herausragendes bürgerschaftliches Engagement, einzelne Investoren und auch durch einen geheimnisvollen Spender - der der Stadt seit 1994 jährlich die legendäre "Altstadtmillion" zukommen lässt - als Schatz geborgen werden konnten und prächtiger denn je erstrahlen, zeigt dieser Film in besonderer Weise.
Die DVD ist für 14,90 Euro bei der Schlesischen Schatztruhe, Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, Tel. 03581/410956 und im Shop erhältlich.

Görlitz bemüht sich verstärkt um Touristen und Investoren aus dem polnischen Nachbarland. Nach einer erfolgreichen Posterausstellung im Breslauer Flughafen vor einigen Wochen setzte die Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH die Roadshow durch polnische Touristenorte mit internationaler Ausstrahlung in Krummhübel/Karpacz fort. Sehenswürdigkeiten, die bedeutendsten sakralen und kulturellen Einrichtungen sowie die Veranstaltungshöhepunkte der deutsch-polnischen Stadt wurden bis Ende September präsentiert.


Der neue Hollywoodfilm "The Grand Budapest Hotel"...
von Kultregisseur Wes Anderson wird am 6. Februar 2014 die Berlinale eröffnen. Der historische Charme und architektonische Reichtum von Görlitz, das für diesen Film als Kulisse diente, hat sich bis nach Hollywood rumgesprochen. Von länger dauernden Dreharbeiten wie für "The Grand Budapest Hotel" profitiert sowohl die Stadt als auch ihre Besucher. Eine Reise nach Görlitz lohnt sich also allemal, denn "Sie werden sich verlieben, in die Stadt" (Zitat aus "Die letzte Instanz", spielt und gedreht u.a. in Görlitz, 2013)
Mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von "Schlesien heute" Nr. 2/2014.
28. Januar 2014


Verkaufsoffene Sonntage in Görlitz
14.12. Schlesischer Christkindelmarkt
21.12. Weinhübler Weihnachtsmarkt


Tunnel Königshainer Berge bis Winter gesperrt
Nach dem Brand eines Lastwagens am 18. Mai 2013, ist die Elektronik und auch der Beton des Tunnels Königshainer Berge in der Röhre Richtung Polen im deutschen Niederschlesien schwer beschädigt. Wegen der umfangreichen Reparaturarbeiten wird diese Tunnelröhre für mehrere Monate gesperrt. Auf der A4 Richtung Polen werden gleich zwei Umleitungen angeboten: Zum einen schon ab der Abfahrt Weißenberg über die B6 und zum anderen ab der Abfahrt Seifersdorf über Niesky und Kodersdorf.
27. Mai 2013

Gartenschau in Görlitz?
Oberbürgermeister Siegfried Deinege informierte im April die Stadträte und die Öffentlichkeit über eine in Arbeit befindliche Bewerbung der Stadt für die sächsische Landesgartenschau im Jahr 2019. Derartige Veranstaltungen erfreuen sich derzeit enormer Beliebtheit, was die Landesgartenschau 2012 im nahen Löbau bewiesen hat. So ist freilich mit der Konkurrenz anderer Städte im Freistaat Sachsen zu rechnen. Für Görlitz läuft gleichzeitig das Projekt UNESCO-Weltkulturerbeliste. Der Antrag auf den Eintrag war unlängst eingereicht worden.
27. Mai 2013

Konzerte im polnischen Görlitz/Zgorzelec
In den letzten Junitagen werden im polnischen Görlitz die jährlich organisierten "Dni Miasta" (Tage der Stadt) stattfinden. In diesem Jahr beginnen die Kulturveranstaltungen bereits am 18. Juni. An diesem Tag wird im Städtischen Kulturhaus an der ul. Parkowa 1 ein "Tag des Theaters" stattfinden
27. Mai 2013

Bahn plant Sanierung des Bahnhofs
Zwar soll es nicht vor 2016 losgehen, jedoch sind die Vorhaben der Deutschen Bahn Görlitz betreffend beachtlich und höchst erfreulich. Das große 1917 zur Nutzung übergebene Bahnhofsgebäude soll saniert und restauriert werden. Mit dieser Information trat der Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien an die Öffentlichkeit, nachdem er durch die DB entsprechend unterrichtet worden war. Auch wenn sich die Pläne, wie die Sächsische Zeitung bereits vor einigen Wochen berichtete, erst in einem Vorstadium befinden, sei die Görlitz geltende Aufmerksamkeit der Bahn bereits ein froh stimmendes Zeichen. Der imposante und denkmalgeschützte Bahnhof war 1982-1985 das letzte Mal einer intensiven Restaurierung unterzogen worden.
27. Mai 2013

Märchenbrücke über der Neisse
Die Liebhaber von Fahrradausflügen an der deutsch-poln. Grenze können endlich die Lausitzer Neisse bei der Kulturinsel Einsiedel in Zentendorf bei Görlitz ohne Hindernisse überqueren. Bis jetzt war jeder, der dort das polnische Flussufer erreichen wollte, auf die Fähre angewiesen. Die angekündigte feste Brücke über dem Fluss ist im vollen Umfang fertig gestellt worden. Den Bau unterstütze finanziell die Europäische Union. Die Brücke ist aus Holz gebaut worden, und sie stützt sich auf speziellen Schwimmvorrichtungen, die im Bedarfsfall verschoben werden können, um größeren Schiffen eine Durchfahrt zu ermöglichen. Ein wichtiger Teil der Brücke ist der Aussichtsturm, der den Touristen auch als Schutz vor Regen dienen kann.
27. Mai 2013

Neugestaltung des Preises „Meridian des Ehrenamtes“
Der Preis „Meridian der Ehrenamtes“ soll eine neue Gestalt finden. Am Wettbewerb beteiligen können sich Künstler, Handwerker und alle, die eine besondere Idee zur Gestaltung und Umsetzung dieser Auszeichnung haben. Es werden individuelle Vorschläge gesucht. Die Auswahl des Materials ist freigestellt. Alle Informationen zum Ideenwettbewerb finden Sie unter www.goerlitz.de/ideenwettbewerb
Teilnahmeschluss ist der 5. Juli 2013.
16.05.2013

Audioguide für Görlitz
Ein Görlitz-Audioguide für individuelle Stadtführungen in deutscher, englischer und polnischer Sprache kann ab sofort in der Schlesien Information, Brüderstr. 14, Tel. (03581) 87 94 686 ausgeliehen werden. Nicht nur für Touristen, sondern vor allem auch für unter Zeitdruck stehende Geschäftsreisende ist ein solcher Audioguide eine willkommene Alternative zu den öffentlichen Stadtführungen.
15.05.2013

Breslauer Stammtisch in Görlitz
Breslauer und Freunde Breslaus sind herzlich eingeladen zum Breslauer Stammtisch, am 5. Juni 2013 um 18.30 Uhr in den Gasthof "Dreibeiniger Hund", Büttnerstraße 13, in der Görlitzer Altstadt. Der Stammtisch soll in Zukunft jeden ersten Mittwoch eines Monats um die gleiche Zeit am gleichen Ort stattfinden.
Info: Thomas Maruck, Tel. (03581) 40 05 26
24.04.2013

Bemerkenswertes Buch zur Nachkriegsgeschichte
Vor wenigen Wochen erschien "Die Stadt der Vertriebenen. Görlitz 1945 bis 1953" von Markus Lammert. Mit dem 162-seitigen Werk ist es dem aus Görlitz stammenden Lammert mit erstaunlicher Präzision gelungen, all das zusammenzufassen, was die Katastrophe konkret dieser Stadt im 20. Jh. ausmacht, und was zum Teil noch lebende Zeitzeugen bestätigen können. Und bei aller sorgfältigen Wissenschaftlichkeit zeigt sich der Text noch dazu als gut lesbar. So war die Studie noch vor der jetzt vorliegenden Druckfassung bereits mit dem Hermann-Knothe-Preis der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften ausgezeichnet worden. Das Buch kann für 15 Euro zzgl. Versand über die Schlesische Schatztruhe bezogen werden (Tel. 03581 410956) oder über den Shop.
05.02.2013

Begrüßungspaket für Neu-Görlitzer vergrößert
Der Lockruf, sich einen Umzug nach Görlitz zu überlegen, ist in Form eines Begrüßungspakets seit Ende vergangenen Jahres verstärkt worden. Die Initiative ergriff die Wohnungsbaugesellschaft (WBG) und erlässt bei Abschluss eines mindestens 18-monatigen Mietvertrages für 3 Monate die Kaltmiete, die Stadtwerke erlassen 1 Monat die Durchschnitts-Stromkosten und die Verkehrsbetriebe verlangen 3 Monate keinen Fahrschein in Bus und Straßenbahn. Bei anderen Wohnungsanbietern, besonders auch privaten Vermietern, stößt die Werbeaktion auf Kritik.
05.02.2013

Görlitz bleibt schlesisch
Mittels einer Eingabe, die dem Petitionsausschuss des Sächsischen Landtages zugestellt wurde, war angeregt worden, den Passus vom niederschlesischen Gebiet in der Präambel der Verfassung des Freistaates Sachsen zu streichen. Hintergrund sind wieder auftretende Irritationen und Unkenntnis zur Landesgeschichte Sachsen und Preußens und weiterer regionalgeschichtlicher Zusammenhänge. "Die Bezugnahme auf das niederschlesische Gebiet ist inhaltlich zutreffend", stellte der Petitionsausschuss vor einigen Wochen klar. Um die Schreibweise und die Behördenkommunikation zu vereinfachen, ist bei der Polizei zum Jahreswechsel der bisherige Name Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien in Polizeidirektion Görlitz umgeändert worden.
05.02.2013

Autobahnübergang Görlitz/Zgorzelec fertig
Ende vergangenen Jahres wurden umfangreiche Arbeiten in Ludwigsdorf an der Lausitzer Neiße abgeschlossen. Immerhin waren ausgedehnte Grenzanlagen der 1990er Jahre zu entfernen und die Fahrbahnen an dieser Stelle grundhaft zu erneuern sowie Buchten und Standstreifen für spontane Grenzkontrollen anzulegen. Gleichzeitig entstanden in beiden Richtungen neue Rastanlagen mit großflächigen Parkplätzen, Toiletten, Bänken, Tischen, jedoch ohne Raststätte. Der Rastplatz "Neißeaue" hat fast 10 Mio. Euro gekostet.
05.02.2013

19. Altstadt-Million eingetroffen...
Große Freude herrscht in Görlitz über den Eingang der 19. Altstadtmillion auf dem Konto der Stadt. Seit 1995 und fortan jährlich hat ein unbekannter Stifter der Stadt Görlitz eine Million Mark bzw. 511.500 Euro zukommen lassen. Wunsch und offensichtlich auch Bedingung des Spenders ist es, unerkannt zu bleiben. Viele geförderte Objekte wurden inzwischen durch eine kleine Bronzetafel mit der Aufschrift "Altstadtstiftung" sichtbar gekennzeichnet.
05.02.2013

18. Jazztage starten 2013 nach Pfingsten
Mitreißende Musik in starker Architektur verheißen die Jazztage Görlitz auch im nächsten Jahr. Veranstalter kulturzuschlag e.V. plant bereits jetzt das nächste Frühjahr und hat bildlich bereits einige ‚Drumsticks in den Kalender gebohrt’. Ab Mittwoch nach Pfingsten werden Unerhörte Orte in Szene gesetzt. Die Fischmarkt Open Airs steigen am 24. und 25. Mai. Am 31. Mai soll es ‚Jazz im Nudeldampfer’(Löbau) geben und für ‚Jazz im Park’ lädt die Stiftung Pückler Park am Sonnabend 1.6.2013 in den Schlosshof Bad Muskau. Mit weiteren Partnern wird derzeit noch verhandelt. Die 18. Jazztage Görlitz machen ‚Sprünge über die engen Zäune des musikalischen Küchengartens in die weite, großartige Landschaft des Jazz’.

Wieder historisches Wegekreuz am Postplatz
Wie der Görlitzer Stadtrat jetzt beschloss, sollen Herbst 2012 grundlegende Umgestaltungen am Postplatz inkl. Brunnenrestaurierung beginnen. In der Debatte wurde deutlich, wie umstritten die Wiederherstellung der Situation vor 1937 ist, auch unter den Görlitzer Bürgern. Seit dieser Zeit führen die Wege in größerem Abstand um den markanten "Muschelminnabrunnen" herum. Dieser wäre bei Rekonstruktion des alten Wegesystems weniger sicher vor Beschädigungen durch badende Kinder und Vandalismus, meinen die Kritiker der Maßnahme, die insgesamt 730.000 Euro kosten soll.
29. Mai 2012

Kutschfahrten durch die Altstadt
Der Familienbetrieb Gürntke aus Bärwalde, der seit vielen Jahren in Dresden, Meißen und Moritzburg Kutschfahrten anbietet, ist jetzt auch in Görlitz aktiv.
Kutschfahrten täglich von 10-17 Uhr ab Obermarkt (oder nach Absprache)
Ticketkauf direkt an der Kutsche, Fahrzeit 30 Minuten um die Altstadt
Erwachsene 10 Euro, Kinder 5 Euro
Fahrten mit 2-7 Personen pro Kutsche
Vorbestellung/Infos: Tel. 035208 4620 bzw. 0151 41410902
www.kutschfahrten-dresden.de
15.05.2012

Schlesisches Heimatfest in Görlitz am 5. August 2012
Am Sonntag, den 5. August 2012 wird ab 11 Uhr auf dem Rosenhof, in Görlitz-Biesnitz am Fuße der Landeskrone (Geschwister-Scholl-Str. 15, Tel. 03581 405556) das 6. Schlesische Heimatfest durchgeführt werden. Vorher besteht Gelegenheit zum Besuch der Gottesdienste in nahegelegenen Görlitzer Kirchen. Zünftig aufspielen werden zunächst die Heideländer Blasmusikanten. Weiter werden u.a. der Chor der Deutschen aus Waldenburg und die Kindervolkstanzgruppe Sankt Hedwig aus Mengelsdorf auftreten. Mit diesem Heimatfest soll jedes Jahr ein Angebot für ein geselliges Wiedersehen in der Heimat geschaffen werden.
Organisationsleitung: Senfkorn Verlag Alfred Theisen, Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, Tel. (03581) 40 05 26.
05.04.2012

Neue Verkehrsführung wegen Straßeninstandsetzung in Zgorzelec
Seit 11. April 2012 wird in Zgorzelec die Hauptausfahrtsstraße nach Hirschberg/Breslau (Jelenia Góra/Wroclaw) - ul. Armii Krajowej - instandgesetzt. Die erste Bauetappe umfasst die Strecke ab Kaufland (Einmündung ul. Poniatowskiego) bis zur Einmündung ul. Traugutta. In der 2. Bauetappe wird die weitere Strecke bis zum Viadukt repariert. Fahrer werden gebeten, die neuen Verkehrschilder zu beachten und Umleitungen zu nutzen. Die Instandsetzungsarbeiten sollen 120 Kalendertage dauern.
12.04.2012

Ein Spaziergang durch das alte Görlitz-Moys
Anfang April erschien im Görlitzer Senfkorn Verlag ein mit Akribie zusammengestellter Rück-Blick auf den historischen südöstlichen Görlitzer Stadtteil Moys (Zgorzelec Ujazd). Der Autor Wolf-Dieter Fiedler hat ihn als nachzuvollziehenden Spaziergang durch die sich heute bietende Situation gestaltet und geht sehr detailliert auf den Vorkriegszustand ein, indem er etwa Name und Adresse der Bewohner und Firmen vermerkt. Eine Welt, die 1945 mit der Vertreibung abrupt endet. Ein wichtiges Stück Dorf-, bzw. Stadt(teil)geschichte.
Zum Preis von 9.90 Euro zu beziehen bei:
Senfkorn Verlag, Brüderstr. 13, 02826 Görlitz, Tel. (03581) 40 20 21, www.schlesische-schatztruhe.de
05.04.2012

Baustelle Rathaus
Mit dem Aufbau von 549 Quadratmetern Arbeitsgerüst wurde nun der erste Teil des 2. Bauabschnittes zur Erneuerung der Fenster des Rathauses begonnen. Bis Ende Juni sollen die 30 rückseitigen Fenster der Bürobereiche, vier Gaubenfenster im Hof Langenstraße und die fünf Fenster der Druckerei ausgetauscht werden.
28.03.2012

Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir keine Gewähr!!!